Fandom


Lee Papert ist ein Charakter im Buch The Witch's Daughter.

Lee hieß eigentlich Louise Irwin und wurde im Jahr 1926 geboren. Als sie 13 Jahre alt war, starben ihre Eltern Katharine und Thomas und ihr Onkel Frank an Salmonellenvergiftungen. Nun musste Louise bei ihrer Tante Maria leben, blieb aber nur kurz bei ihr. Maria schlug sie, schnitt ihr die Haare ab und ließ sie alleine in einem Heim für Jungen Sykesville, Maryland, zurück. Nun musste Lee einen Jungen spielen und sie wurde von den Heimleitern Gus und Alma Ketterly gequält. Die anderen Jungen Harper Kemp, Randall Robinson, Theodore Franks und John Boyle mobbten Lee und missbrauchten sie körperlich und psychisch, besonders, nachdem sie gemerkt hatten, dass Lee ein Mädchen war.

Im Oktober 1941 stürzten die Jungen sich Nachts auf Lee, bedrohten sie mit einem Messer am Hals, brachten sie in einen Wald und fesselten sie nackt an einen Baum. Morgens um acht entdeckten Alma und Gus Lee und Alma fuhr sie zu einem Mädchenheim. Durch einen Schneesturm verlor Alma die Kontrolle über ihr Auto und fuhr gegen einen Baum. Dabei kam Alma ums Leben.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.